fbpx

Kochen mit Frau Maurer – Erdäpfelstrudel

Da erzählt mir Christine, dass man im Burgenland den Erdäpfelstrudel aus rohen Erdäpfeln macht, was ein kleines Stückerl weiter westlich, nämlich bei uns in Wien, vollkommen unbekannt ist.  Sehr interessant aber, ganz ehrlich gesagt, schon auch ein bissl schwer vorzustellen wie das geht und wie das schmeckt…

Gut, dass es Christines Schwiegermutter, Frau Maurer, gibt. Frau Maurer lebt im Burgenland, kocht mit viel Herz und weiß einiges über die Burgenländische Küche zu erzählen. Letztes Wochenende durfte ich mit ihr kochen. Erdäpfelstrudel.

Den Teig macht Frau Maurer im Grunde so, wie ich es kenne, nur verwendet sie keine Waage, also alles nach Gefühl. Beeindruckend.

Ich beobachte und staune, denn die Zutaten für den Strudelteig wiege ich IMMER penibel, die Angst dass er sich ansonsten von seiner spröden oder klebrigen Seite zeigt ist einfach zu groß! Nach dem Rasten des Teiges, da schaue ich dann wirklich, denn der Strudelteig wird ausgewalkt! (nicht ausgezogen) und nur ganz zum Schluss mit den Fingern ein bissl nachgezupft… Funktioniert perfekt!

Wer trotzdem Interesse am Strudelteigausziehen hat, dem lege ich meinen Strudelworkshop sehr ans Herz 🙂

Der ausgewalkte Strudelteig wird dann mit den rohen, geraspelten und gewürzten Erdäpfeln belegt. Ganz hinaus bis an den Rand, denn dieser werden nicht eingeschlagen, sondern der Strudel von den beiden Längsseiten her zueinander aufgerollt. Einfach so, mit den Händen und ganz ohne zu Hilfenahme des Strudeltuches. Funktioniert auch, mein Strudelbild gerät ins Wanken…

Strudelteig ausrollen mit Frau Maurer

Der dünn eingerollte Erdäpfelstrudel wird eng an eng auf´s Backblech gelegt und erinnert im Aussehen sehr an Burek oder Börek, die Gegenden also, aus denen der Strudel zu uns gekommen ist.

Das passt ja eigentlich wieder gut zu dem was ich über die Geschichte des Strudels weiß, meine Strudelwelt somit wieder in Ordnung und meine Strudelrezepte um einen wunderbar knusprigen, innen an das Innere etwas dickerer Erdäpfelpuffer erinnernden Erdäpfelstrudel reicher. Danke Frau Maurer!

Und hier das Rezept:


Erdäpfelstrudel

für den Strudelteig

  • 125 g Mehl, glatt, Type 480
  • 60 ml Wasser, lauwarm
  • 1 EL Öl
  • Spritzer Essig
  • Prise Salz

für die Fülle

  • 1 1/2 kg mehlige Erdäpfel, grob gerieben
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Bestreichen

Der Strudelteig

Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Öl, Essig und nach und nach das lauwarme Wasser(zu warm ist auf jeden Fall besser als zu kalt) beigeben.

Den anfänglich eher klebrigen Teig so lange kneten, bis er seidig glatt wird und sich von der Schüsselwand löst. Das Kneten ist besonders wichtig, denn nur so wird die, im Mehl enthaltene, Stärke freigesetzt. Der Teig wird dadurch besonders elastisch und lässt sich später gut ausziehen.

Den Teig halbieren, zu zwei Kugeln formen, dünn mit Öl bestreichen und zugedeckt mindestens 1 Stunde rasten lassen.
Je länger der Teig rastet umso einfacher lässt er sich anschließend ausziehen – daher empfehle ich ihn auf jeden Fall 1 Stunde und nicht, wie in den meisten Kochbüchern angegeben, nur 30 Minuten rasten zu lassen!!

Die Fülle
Die geriebenen Erdäpfel kräftig salzen und 30 Minuten zeihen lassen. Händisch fest ausdrücken und mit Öl (die Erdäpfeln sollen gerade schön glänzen sagt Frau Maurer), Schnittlauch und Pfeffer würzen.

Fertigstellen
Den Strudelteig ausziehen oder auswalken.

Die geriebenen Erdäpfeln gleichmäßig auf den Strudelteig verteilen, ganz hinaus an die Ränder (da schaut Frau Maurer besonders drauf.

Erdäpfelstrudel einrollenDen Strudel nun von den beiden Längsseiten zueinander hin dünn einrollen und an den offenen Enden durch leichtes Zusammendrücken verschließen. Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Öl bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200° C ca 30 Minuten knusprig braun backen.

Beim Essen erzählt Frau Maurer, dass Ihr Mann den Erdäpfelstrudel nicht wirklich mag und auch der salzigen Topfenstrudel (wieder ganz etwas Neues für mich) zählt nicht wirklich zu seinen Favoriten. Der einzigen Strudel den Herr Maurer gerne isst, ist der aus Halmrüben (noch etwas Neues!).

Ich hoffe sehr, dass ich wieder einmal mit Frau Maurer kochen darf.

Leave A Comment