Miteinander kochen, miteinander essen

Grenada, W.I. Einen steilen Anstieg und einen kurzen Spaziergang von der Benji Bay entfernt kennen wir eine sehr lokale Bar mit wunderschöner Aussicht auf die Bucht, Hog Island, das Meer und den Sonnenuntergang…

beim Kochen
Bei unserem letzten Besuch hatten wir Glück, denn wir kamen kurz nach Beginn der gemeinsamen Essenszubereitung! In einem großen Topf über einem offenen Feuer schmurgelten Hühnerstücke in einer dunklen Sauce aus karamellisiertem Zucker und der designierte Koch war gerade dabei prüfend zu rühren… Es gibt Pelau.

Nach geraumer Zeit wird die eingekochte Sauce mit frischer Kokosmilch aufgegossen und mit Salz und Hotsauce gewürzt. Reis wird in den Saft eingerührt – es riecht herrlich!

beim Kochen

Bald schon wird die Hitze reduziert, indem ein Holzscheit unterm Topf hervor gezogen wird und der Reis köchelt langsam vor sich hin… Eine gefühlte Ewigkeit, in der sich die Kinder mit „Pelau“, „Pelau“ Geschrei bemerkbar machen und nicht nur wir uns ein weiteres Bier genehmigen.

Drei wirklich gute Köche gibt es in der Runde, so wird uns immer wieder versichert, und daher ist es ganz klar, dass sich diese drei um den Topf versammeln, beraten, kosten, abschmecken. Der Pelau ist fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERANach einer Ordnung, die wir nicht verstehen, aber allen anderen Anwesenden ganz klar ist, wird der Pelau mit einem Löffel Coleslaw verteilt und gemeinsam im Licht der untergehenden Sonne gegessen.

Essen unterm BaumEin tolles Erlebnis. Jung und Alt sitzen unterm Baum hinter der Bar und vertreiben sich die Zeit bis das Essen fertig ist mit Plaudern und Lachen. Essen und Verweilen.

Und nein, das war kein besonderer Anlass, gemeinsam gekocht wird so oft es die Zeit zulässt. Im Prinzip täglich. Für Von, einem der Köche, ist das ganz selbstverständlich, denn: we love to lime and cook a good pot of food!

4 Comments

  • Ingrid Stehle
    7 Jahren ago

    Hallo Barbara,
    das weckt Sehnsüchte…
    Nächste Saison?
    Alles Liebe
    Ingrid

    • 7 Jahren ago

      Liebe Ingrid, wir würden uns riesig freuen Dich wieder einmal bei uns am Schiff zu haben! Wie Dir auf Fotos von der Rasmus sicher aufgefallen ist, fehlt ihr schon lange wieder ein Altflaschenkorb an der Reling… Hoffentlich also bis bald 🙂

  • Ruth
    7 Jahren ago

    und – nix Paniertes?

  • Anna
    7 Jahren ago

    ohhhh, das “limen” hab ich fast schon vergessen, so lang ist es her 🙂
    schön hört sich das an, das hätte mir auch gefallen.
    danke für das bisserl Sonne im verschneiten Wien.

Leave A Comment