Karibische Kürbiscremesuppe

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Dabei hat der Kürbis gar nichts mit den kälter werdenden Temperaturen zu tun sondern ist vielmehr ein Kind des Sommers, das die Wärme der Sonne zum Wachsen braucht. Kein Wunder also, dass er sich in der Karibik sehr wohl fühlt und auf unterschiedlichste Arten zubereitet wird.

Vor ein paar Tagen hab ich von einer lieben Kundin einen wunderbar schönen und unglaublich großen Muskatkürbis geschenkt bekommen – inklusive Transport bis in den vierten Stock! Perfektes Timing für mein erstes Kochvideo mit Wauwau Pfeffermühlen, ein paar Karibikerinnerungen und mein liebstes Kürbiscremesuppen Rezept 🙂

Rezept: Karibische Kürbiscremesuppe

für 8 Portionen | Video ansehen

  • 600 g Kürbisfleisch
  • 2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 cm Ingwer
  • 2 Thymianstämmchen
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 schwacher EL Suppenwürze
  • 1 l Wasser
  • 200 ml Kokosmilch
  • gemahlener Chili, nach Geschmack
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

zum Servieren

  • geröstete und gesalzene Cashewkerne
  • Koriander
  • Macadamiaöl

  1. Kürbis in große Stücke schneiden. Zwiebel klein würfeln, Knoblauch fein schneiden oder pressen, Ingwer klein würfeln oder reiben.
  2. Zwiebel in etwas Öl anschmurgeln. Ingwer und nach ein paar Minuten auch den Knoblauch dazugeben und beides ein bissl mitrösten. Den Topf von der Herdplatte ziehen, Currypulver und Kurkuma einrühren. Der Geschmack und die Farbe von Currypulver entfalten sich am besten, wenn man es bei milder Temperatur in Fett röstet, bei zu großer Hitze wird es aber leicht bitter!
    Mit einem Teil vom Wasser aufgießen und wieder auf die Herdplatte stellen.
  3. Kürbis, Thymianstämmchen und Suppenwürze in die Suppe geben und aufkochen lassen. Zugedeckt köcheln bis der Kürbis weich ist.
  4. Während die Suppe kocht die Cashewkerne grob hacken und den Koriander schneiden.
  5. Wenn der Kürbis weich ist, die Thymianstämmchen aus der Suppe fischen, mit Kokosmilch aufgießen und pürieren. Die Konsistenz der Suppe ist sehr von der Kürbissorte abhängig und kann mit dem restlichen Wasser oder Kokosmilch korrigiert werden.
  6. Die Karibische Kürbissuppe mit Chilipulver und frisch gemahlenem Pfeffer pikant abschmecken. In tiefen Tellern anrichten, mit den gehackten Cashewnüssen und Koriander bestreuen und mit einem guten Schuss Macadamiaöl beträufeln.

Leave A Comment