fbpx
Author

Barbara

Gutes Essen war schon immer Teil meines Lebens. Seit 2012 habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht und koche als Privatköchin in Wien und in der Karibik.

Sommerküche! Fattoush ist perfekt für heiße Sommertage – lediglich, das Backrohr muss zum Rösten der Brotwürfel eingeschalten werden. Aber selbst das kleine Bissl Mehrwärme hat beim Aufnehmen des letzten Rezeptvideos bei WauWau Pfeffermühlen für Jammern gesorgt… Bei wem? Ich sag niiiicht… 🙂

Eigentlich geht’s beim Fattoush wirklich nur um’s Kleinschneiden. Die, die mich kennen wissen, dass ich dabei ein bissl pingelig bin, denn für’s Mundgefühl ist’s einfach lässig, wenn alles einigermaßen gleichmäßig gewürfelt ist.

Also, nehmt Euch ein bissl Zeit, ein großes Brett, ein gutes Messer und ein Glas Limonade, einen Spritzer oder sonst ein erfrischendes Getränk zur Hand und auf geht’s! ☀️

Im Mai durfte ich für ein Geburtstagsfest in Vinarós, Spanien, kochen 🙂 Dieses Gericht ist eine Inspiration, die bei den Gästen sehr gut angekommen ist – ich hoffe, Ihr werdet es auch mögen!

Sehr erfrischend, schnell gemacht und gut zum Vorbereiten – ideal also für’s Mitnehmen, Picknicken, Grillen, Mittag- oder Abendessen an einem heißen Sommertag ☀️

Danke WauWau für die lustige Zeit während dem Drehen des Rezeptvideos und den Zitronenpfeffer aus der sonnengelben Jumsy – der steht dem Gericht hervorragend 🙂 Viel Spaß beim Nachkochen und schönen Juni!

PS. Kichererbsen & Chorizo mögen übrigens auch viele, die eigentlich keine Fans von Kichererbsen sind. Bitte ausprobieren!

Die Spargelsaison hat begonnen!!! Aus lauter Freude über den köstlichen Spargel meines liebsten Bio-Spargel Produzenten Brandenstein poste ich heute nichts Österliches, ich hoffe, Ihr verzeiht!

Persönlich mag ich den Spargel ja besonders gerne, wenn er gebraten wird und das tut, meiner Meinung nach, sowohl dem Weißen als auch dem Grünen sehr gut 🙂

Für mein Rezept für Penne mit gebratenem Spargel, das ich extra für das Rezeptvideo mit WAUWAU Pfeffermühlen erarbeitet habe, könnt Ihr daher sowohl weißen als auch grünen Spargel verwenden. Wichtig ist nur, dass der Spargel dick genug ist. Ich empfehle Solo oder sogar Solo Plus, dann behalten die Spargelstücke nämlich den notwendigen Biss.

Meine Idee war ein Rezept, das schnell gekocht ist, aber nicht so schmeckt… Ich hoffe, das ist mir gelungen 🙂

Wenn Weihnachten naht, beschäftigt man sich meistens nicht nur mit den noch fehlenden Geschenken, sondern auch mit dem Weihnachtsmenü. Für mich ja eine Lieblingsbeschäftigung 🙂 Vielleicht kommt da mein Rezept für gebackenen Ricotta gerade recht!

Eine herrlich leichte Vorspeise, die ich Euch sowohl mit gerösteten Walnüssen & Walnussöl als auch mit schwarzer Trüffel ans Herz legen möchte. Sehr köstlich und perfekt zum Vorbereiten!

Keine leichte Aufgabe: Biofisch hat diesen Herbst dem Bemühen gewidmet, den Karpfen vom typischen Weihnachts-Karpfen Image zu befreien. Eine leichte Aufgabe: Euch bei meinem zweiten Kochvideo mit WAUWAU Pfeffermühlen mit einem Karpfenrezept wieder in die Karibik zu entführen 🙂

Das Karpfenfleisch ist fest und das geschröpfte Filet nimmt den Geschmack von Gewürzen und Kräutern wunderbar auf. Da war der gedankliche Weg zum karibischen Green-Seasoning nicht mehr weit und von da ausgehend war ich gleich bei einem Curry mit Karpfen. Ich bin schon gespannt, wie’s Euch schmecken wird!

In meinem Bio-Fisch Kochkurs Karpfen geht’s übrigens auch darum die Vielfalt der Karpfenzubereitung auszuprobieren und zu erlernen.