Maroni Cremesuppe

Die Maroni Cremesuppe gehört zu meinen liebsten Wintersuppen. Sie ist wirklich schnell gemacht und dennoch etwas Besonderes. In mein Rezept für Maroni Cremesuppe spielen Weißwein und Rosmarin eine wichtige Rolle. Die Säure des Weißweins ist eine perfekte Ergänzung zu den mild-süßen Maroni und der Rosmarin schenkt uns eine Idee Süden. Beides nicht ganz das, was man sich in einer Maroni Cremesuppe erwartet, aber soooooo passend.

Noch mehr, nicht ganz so typische Verwendungsmöglichkeiten für Rosmarin findest Du in meinem Video-Guide Kräuter, für den Du Dich hier ganz unkompliziert anmelden kannst.

Aber jetzt das Maroni Cremesuppen Rezept – ich wünsch Dir viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit 💕 

Maroni Cremesuppe

für 6 Portionen

400 g Maroni (vorgegart und geschält)
150 g Erdäpfel, mehlig
1 mittelgroßer Zwiebel
200 ml Weißwein
1 l Gemüsefond oder Rindsfond
100 g Schlagobers
2 Stämmchen Rosmarin
1 Lorbeerblatt
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

zum Servieren
100 g Maroni (vorgegart und geschält)
gutes Olivenöl
Kresse

  1. Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden und beiseite stellen.
  2. Zwiebel kleinwürfelig schneiden und gemeinsam mit den Rosmarinstämmchen in etwas Olivenöl farblos anrösten. Mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen. Mit Gemüsefond oder Rindsuppe aufgießen. Maroni, Erdäpfelwürfel und Lorbeerblatt in die noch kalte Flüssigkeit geben und aufkochen. Halb zugedeckt 30 – 40 Min köcheln lassen – Maroni und die Erdäpfel sollen ganz weich werden.
  3. Suppe vom Herd nehmen. Mit einem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Schlagobers zugießen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.
  4. Maroni in Olivenöl anbraten – sie dürfen dabei ruhig zerfallen.
  5. Die Suppe vor dem Servieren nochmals erwärmen und in Suppentellern anrichten. Mit den gebratenen Maroni, kräftigem Olivenöl und etwas Kresse garnieren.

MEIN TIPP
Als Einlage passen Wildscheinrohschinken oder Prosciutto sehr gut in die milde Maroni Cremesuppe.

Dafür 80 g Wildschwinrohschinken oder Prosciutto in Streifen schneiden und in wenig Öl knusprig braten. Aus der Pfanne heben und auf reichlich Küchenpapier abtropfen lassen. Wenn notwendig etwas Öl zugießen und die Maroni in derselben Pfanne anbraten. Sie dürfen dabei ruhig zerfallen.

Schmeckt Dir die Maroni Cremesuppe oder hast Du ein eigenes Lieblingsrezept? Hinterlass mir gerne eine Nachricht in den Kommentaren 🙂

Leave A Comment

Cookie Consent mit Real Cookie Banner